Kirchenvorstandswahl 2024

– das könnte Sie interessieren

Warum wird überhaupt ein Kirchenvorstand gewählt?
Evangelische Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und ihre Kirche mitgestalten. Mit ihrem Sachverstand, ihrer Persönlichkeit und ihrem Glauben.
Die Mitglieder des Kirchenvorstands tragen die Verantwortung für die Gemeinde.

Wie findet die Wahl des Kirchenvorstandes statt?
Per Brief: Sie erhalten Mitte September 2024 alle Unterlagen für die Briefwahl oder die Wahl mit persönlicher Stimmabgabe.
 

Endgültiger Wahlvorschlag für die Kirchenvorstandswahl am 20. Oktober 2024 
Liebe Gemeinde,
„Stimm für Kirche.“ – unter diesem Motto findet am 20. Oktober 2024 die Kirchenvorstandswahl statt. 
Nach einem längeren Motivations- und Suchprozess hat nun der Vertrauensausschuss seine Arbeit vorläufig abgeschlossen. Wir freuen uns sehr, dass neun Frauen und zwei Männer aus unserer Gemeinde sich zur einer Kandidatur für die Wahl zum Kirchenvorstand bereit erklärt haben. 
Das heißt: Sie sind bereit, Verantwortung für St. Stephanus zu übernehmen – nun liegt es im Herbst an uns, durch unser Interesse und durch unsere Stimmabgabe sie zu bestärken.  
Der Vertrauensausschuss hat einen endgültigen Wahlvorschlag mit folgenden Namen aufgestellt: Astrid Baumann-Sommer, Corinna Berger, Carsten Galler, Kerstin Lutz, Markus Mühlhoff, Heike Oestreich, Stefanie Preußer (alle aus Großostheim), Sabine Heidecke (Wenigumstadt), Susanne Hofmann (Hofstetten), Dr. Julia Linke (Niedernberg), Franziska Scherbaum (Ringheim). 
Bitte merken Sie sich den 20. Oktober vor. Es ist der Wahltag. Dadurch, dass Sie zur Wahl gehen oder von der Briefwahl Gebrauch machen und Ihre Stimme abgeben, entscheiden Sie sich für unsere evangelische Gemeinde. Es grüßt Sie - der Vertrauensausschuss. 

Die Kandidatinnen und Kandidaten werden sich persönlich im Gemeindebrief und bei unserem Gemeindefest im September vorstellen.

Banner

Banner